Wir über uns

 

Im Sommer 2006 spielten wir:

"Der Dorfgeburtstag"

Rissen wird 750 Jahre

 

Die Geschichte Rissens in vier Episoden

von Inge Jacobshagen

nach Recherchen von Prof. H. Wudtke

Regie: Annelie Lettermann

 

 

Aufführungstage

Freitag, 7. April 2006

Sonnabend, 8. April 2006

Sonntag, 9. April 2006

Sonntag, 9. April 2006

Montag, 10. April 2006

Dienstag, 11. April 2006

 

Personen und ihre Darsteller

Durch das Stück führten:

Wiebke Junge,

 

Herbert Lettermann

Margareta Möller:

Herta Mutschink

Muhme Gisela:

Karin Selchow

Dragoner:

Jonny Karnatz

Magd Gesa:

Katharina Vollmer

Büttel:

Karl-August Braker

Richter:

Herbert Lettermann

Hans Wientapper:

Christian Steuer

Dietrich Behrmann, Bauer:

Henning Lutz

Martin Behrmann, sein Sohn:

Christian Bauer

Philipp Suden, Lehrer:

Thorsten Junge

Marthe Suden, seine Frau:

Anna Hagen

Kinder:      

Anna Ladiges:

Emilie Licari

 

Henni Timmermann:

Svenja Fritsch

 

Catharina Brunckhorst:    

Annika Ernst

 

Meta Fredeland:

Alexandra Friede

 

Agnes Eckhoff:

Ulrike von der Ohe

Hein Treppenhauer:

Rudi Schröder

Henny Langeloh:

Karen Wieck

Jochim Nagel:

Henning Lutz

Wirt Wulf:

Rolf Gunia

Inge Jacobs:

Lisa Schröder

Theatergruppe:     

Prinzipal:

Christian Bauer

 

Die liebliche Loretta:

Beate Teichmann

 

Die herrliche Helena:

Samira Müller

 

Der geniale Jerôme:

Jonny Karnatz

Dörfler:

Erna Klameth,

 

Inge Schwenn,

 

Alina Friede,

 

Ute Junge,

 

Annelie Lettermann

Gemeindevorsteher Ladiges:

Karl-Heinz Wedde

Else Ladiges, seine Frau:

Heidemarie Wedde

Ihre Enkelinnen:

Annika Ernst,

 

Emilie Licari

Stucken, Kiesgrubenbesitzer:

Henning Lutz

Ankerstein, Landgendarm:

Thorsten Junge

Freibadkartenverkäufer:

André Oetting

Martin Röhling, ein "Roter":

Karl-August Braker

Leuchtturmenthusiast:

Christian Steuer

Junge Leute im Freibad:

Katharina Vollmer,

 

Beate Teichmann,

 

Samira Müller,

 

Alina Friede,

 

Christian Bauer,

 

Jonny Karnatz

 

Hinter den Kulissen

Regie:

Annelie Lettermann

Regie-Assistenz:    

Ute Junge

Souffleuse:

Anna Richter

Inspizienz:

Ute Junge

Beleuchtung:

Hanns Wieck

Musik:

Heiner Heintzsch

Kostüme:

Elke Lustig

Maske und Frisuren:   

Martina Stichter,

 

Karen Wieck

Bühnbild:

Herbert Lettermann

Bühnenbau:

VBR-Crew

 

Handlung

Episode 1: 1590, Drostei Hatzburg - Gerichtstag:

Im Gerichtszimmer der Drostei Hatzburg steht die fast 100-jährige Margareta Möller vor Gericht. Bauer Dietrich Behrmann beschuldigt sie, seine Ernte verhext zu haben, und möchte jetzt Schadensersatz. Dies ist nicht der einzige Fall, den der Richter mit Hilfe seines noch vom gestrigen Abend etwas angeschlagenen Büttels verhandeln muss.

 

Episode 2: 1823, in der Schule am Schoolkamp:

Der Lehrer der Rissener Dorfschule, Philipp Suden, hat viel zu tun: Zum einen muss er das Schularchiv führen, das, wie er hofft, später einmal interessierten Leuten über seine Schule Auskunft geben wird. Seine Frau kann diese futuristischen Gedankengänge nicht nachvollziehen. Ihre größte Sorge gilt dem warmen Mittagessen, welches die beiden täglich am Wandeltisch einnehmen müssen, denn zu mehr reicht das spärliche Schulgeld nicht. Und zum anderen bereitet er sich mit sechs Bauernkindern auf die Prüfung durch den Schulvorsteher, den Kirchenprobst in Nienstedten, vor. Die Kinder besuchten damals nur im Winter die Schule.

 

Episode 3: 1876, Theater im Rissener Dorfkrug um den Grafen Clancarty:

Eine Wanderbühne bestehend aus drei Schauspielern bringt etwas Abwechslung in den Alltag der Rissener. Sie erzählen die Geschichte des Grafen Clancarty, der einst als Strandräuber den Rissener Strand Wittenbergen unsicher machte. Doch der Graf hat in seinem Leben noch viel mehr erlebt: er wurde mit 15 verheiratet, wurde in den Londoner Tower geworfen, entkam und wurde wieder gefangen genommen. Sein bewegtes Leben stellen die Schauspieler dar, und die Rissener können nur noch staunen, dass einst ein so verwegener Mann in ihrem kleinen, verschlafenen Dorf gelebt hat.

 

Episode 4: 1905, im Freibad Wittenbergen:

Die Rissener sind am Strand versammelt und erwarten ein großes Ereignis: Der Leuchtturm Wittenbergen soll heute um 9 Meter verschoben werden! Rund um den Gemeindevorsteher Ladiges, der sich nicht viel aus dem ganzen Spektakel macht, wird diese Geschichte erzählt. Der Kiesgrubenbesitzer Stucken möchte gern, dass der Nachtwächter ein paar Runden um seine Kiesgrube macht. Herr Röhling möchte ein Gewerkschaftshaus bauen, und der Landgendarm sorgt dafür, dass die Badegäste sich im dafür vorgesehenen Freibadgelände aufhalten. Und am Ende wird der Leuchtturm verschoben, oder etwa nicht?

 

Aus dem Nähkästchen

Bei einer Aufführung erlitt Christian Steuer im ersten Akt einen Schwächeanfall. Seine Mitspieler bekamen aus den Augenwinkeln mit, wie er die Augen verdrehte und zu schwanken begann. Henning Lutz, der als jähzorniger Bauer in dieser Szene immer wieder in die Gerichtsverhandlung eingriff und dem Richter über den Mund fuhr, legte nun richtig los. In anderthalb improvisierten Sätzen beendete er die Gerichtsverhandlung und mit den Worten "Wi mööt nu mol gau ruut" griffen er und Christian Bauer den schwankenden Kollegen und bugsierten ihn von der Bühne.

 

Presse

Sie tun's nochmal
Der Vorstand der Volksspielbühne Rissen trägt dem häufig im Ort geäußerten Wunsch Rechnung: Das Theaterstück "Der Dorfgeburtstag" kommt wieder auf die Bühne. Allerdings erst nach der großen Sommerpause.

(Rissener Rundschau)

 

Szenen-Fotos

 

 

Herbert Lettermann - Karin Selchow - Herta Mutschink

 

Herbert Lettermann - Henning Lutz

 

Herbert Lettermann

 

 

Karin Selchow

 

Anne Hagen

 

Emilie Licari - Svenja Fritsch - Ulrike von der Ohe - Alexandra Friede - Annika Ernst

 

Thorsten Junge - Anne Hagen

 

Inge Schwenn - Erna Klameth - Lisa Schröder

 

Beate Teichmann - Samira Müller

 

Heidemarie Wedde - Karl-Heinz Wedde - Emilie Licari

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Impressum